Schlagwort-Archive: Standuhr

Restaurierung einer alten Standuhr

Für einen Kunden aus Aumühle restaurierte Tischler Jörg Helmeke eine alte Standuhr. Die Krone war zerbrochen und musste geleimt werden. Außerdem war das Furnier beschädigt und wurde ausgebessert.

In der Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke im Landkreis Harburg wurde mit dem Verleimen begonnen. Da die Standuhr fest verglast ist, wurde zunächst die Scheibe sorgfältig abgeklebt. Anschließend konnte die Krone schrittweise verleimt werden. Da Stücke herausgebrochen waren, vervollständigte Tischler Helmeke die Ecken. Dazu setzte er auf einer Seite einen größeren Holzklotz ein und glich diesen der ursprünglichen Form an.

Der untere Teil der Standuhr benötigte neue Leisten, die quer zur Maserung überfurniert wurden. Außerdem war die runde Füllung verzogen. Deshalb hobelte Tischler Jörg Helmeke diese zunächst auf der Innenseite plan. Anschließend wurde die Füllung von innen mit dicken Leisten verstärkt und eingesetzt. Die Leiste für außen musste rund sein. Der Tischler bog sie daher über Wasserdampf und passte die Form über Nacht an. Erst nachdem die Form gefestigt war, wurde auch die Leiste verleimt. Vor dem Lackieren schliff der Tischler aus dem Landkreis Harburg alles ab.

Hier sehen Sie Bilder der Arbeitsschritte:

Restaurierung einer alten Standuhr

Tischler Jörg Helmeke bekam von einem Kunden aus Wulfsen den Auftrag, den Deckel einer alten Standuhr zu erneuern. Dazu fertigte der Tischler in seiner Holzwerkstatt im Landkreis Harburg zunächst eine Schablone an, die für die Formverleimung genutzt werden konnte.

Anschließend spannte er 10 Schichten Eichenfurnier, die er mit Leim einstrich, zwischen die beiden Schablonenteile und erhielt so eine 10 mm dicke Platte mit der entsprechenden Rundung passend zur Vorderkante der Standuhr.

Die Platte wurde dann genau auf das richtige Maß zugeschnitten und auf das Uhrengehäuse geleimt.

Zum Schluss wurde der obere Teil der Standuhr geschliffen und seidenmatt lackiert.

Sehen Sie hier die Fotos der Formverleimung und das Ergebnis der neuen alten Standuhr:

Reparatur einer Standuhr

Diese Standuhr aus Nenndorf (bei Harburg) kam mit einem schweren Unfallschaden zu uns: Die Uhr war umgefallen und durch den starken Aufprall an der oberen Rundung und der Rückwand stark beschädigt.

Nach der Verleimung der gebrochenen Holzteile in der Tischlerei wurde die Uhr rundherum abgeschliffen und erhielt eine neue Lackierung. Zeitgleich kümmerte sich ein Uhrmacher um die Reparatur des ebenfalls durch den Unfall defekten Uhrwerks. Dieses wurde nach der Reparatur wieder eingesetzt.

Die Uhr erstrahlt nun in neuem Glanz.

 

Restaurierung einer alten Standuhr

Eine antike Standuhr fand den Weg aus Hamburg zu uns in die Tischlerei in Rosengarten: Sie hatte starke Schäden durch Pilzbefall und vielen Kratzern und Macken, die über die Jahre entstanden sind.

Nach der gründlichen Reinigung und Pilzbehandlung in der Möbeltischlerei stand die Reparatur, die Erneuerung des durch den Pilzbefall zu stark in Mitleidenschaft gezogenen Bodens, ein kompletter Schliff und die Lackierung auf dem Plan. Schließlich konnte die Uhr wieder ins Gehäuse eingesetzt werden und der glückliche Besitzer freut sich über seine “neue” alte Standuhr.