Schlagwort-Archive: Hamburg

Neuanfertigung Hochbett

Für einen Kunden aus Hamburg-Ottensen fertigte Tischler Jörg Helmeke ein Hochbett aus Kiefernholz an. Dafür mussten in der Holzwerkstatt Helmeke zunächst alle Einzelteile passgenau gefertigt  und anschließend beim Kunden montiert werden.

Die Herausforderung bestand darin, das Hochbett freischwebend, in 2,08m Höhe zwischen drei Wänden mit zwei Fenstern zu montieren.

Jörg Helmeke baute zuerst in seiner Holzwerkstatt im Landkreis Harburg die Sprossen und verleimte diese mit dem Gerüst. In die Treppenwangen fräste der Tischler sorgfältig Schlitze, in die später die Treppenstufen mit einer Schlitz-Zapfenverbindung eingesetzt und verleimt werden konnten. Um das Hochbett stabil zu bauen, nutzte er die Technik der Überblattung. Das bedeutet, dass zwei Rahmenteile zur Hälfte ausgekerbt werden, und zwar so, dass die beiden Gegenstücke später ineinander passen. Das erfordert präzises Arbeiten in der Tischlerei.

Als alle Einzelteile des Hochbettes fertig gestellt waren, lackierte Tischler Jörg Helmeke sie mit einem weißen 2-Komponenten-Lack und ließ sie trocknen. Zuletzt wurden alle Teile von der Holzwerkstatt Helmeke im Landkreis Harburg zum Kunden nach Hamburg Ottensen transportiert und das Hochbett vor Ort aufgebaut und montiert.

Hier sehen Sie die Schritte der Neuanfertigung und das Ergebnis beim Kunden vor Ort:

Neulackierung von einem alten Schreibtisch

Ein Kunde aus Neugraben kam mit diesem grün lackierten Schreibtisch in die Tischlerei und Holzwerkstatt von Jörg Helmeke im Landkreis Harburg.

Kundenwunsch war eine Neulackierung des Möbelstücks.
Zunächst schliff der Tischler den Schreibtisch ab. Wobei zuerst die großen, glatten Flächen abgeschliffen wurden und zuletzt die Kanten. Zum Vorschein kam schönes, massives Eichenholz, das neu lackiert werden konnte.

Außerdem baute er die Schubkästen um. Ursprünglich hatte der Schreibtisch vier kleine Schubkästen. Der Kunde wünschte sich jedoch zwei größere. Tischler Jörg Helmeke achtete darauf, bei den Schubkästen zusätzliche Rundungen einzubauen. Der nun neu lackierte und umgebaute Schreibtisch ist kaum wiederzuerkennen.

Hier sehen Sie die Bilder des Prozesses:

Restaurierung Schrank aus Heimfeld

Tischler Jörg Helmeke holte diesen antiken Schrank bei einem Kunden aus Heimfeld. Er sollte professionell restauriert werden, um wieder uneingeschränkt nutzbar zu sein und dem Kunde noch lange erhalten bleiben.

Die Türen sind im Laufe der Jahre verzogen. Deshalb setzten sie unten auf und führten zu deutlichen Schrammen in der Unterkante des Schranks. Jörg Helmeke restaurierte den Schrank. Er fräste die Zierleisten und andere Einzelteile des Schranks nach und kürzte die Türen, sodass diese nun ohne Einschränkungen geöffnet und geschlossen werden können ohne aufzusetzen. Außerdem baute er in seiner Tischlerei im Süden von Hamburg Laufleisten für Schubkästen ein. Abschließend wurde der gesamte Schrank sowohl Innen als auch Außen mit Zwei-Komponenten-Lack lackiert.

Hier sehen Sie das Ergebnis der Restaurierung:

Restaurierung eines antiken Sekretärs

Dieser wunderschöne antike Sekretär sollte für einen Kunden aus Hamburg restauriert werden, da er ihn seinem Sohn in Fürth schenken wollte.

Mit zahlreichen Zwischenschritten wurde der Sekretär in der Holzwerkstatt Helmeke im Landkreis Harburg restauriert. Tischler Jörg Helmeke zerlegte ihn zunächst vorsichtig in seine Einzelteile. Diese wurden in der Tischlerei einzeln abgeschliffen und mit Zwei-Komponenten-Lack neu lackiert. Zum Trocknen wurden alle Einzelteile des Sekretärs in den Räumen der Holzwerkstatt Helmeke aufgehängt. Nach ausreichender Zeit zum Trocknen wurde er wieder zusammengebaut und für den Transport nach Fürth bereitgemacht.

In der unten folgenden Galerie sehen Sie die Restaurierung des Sekretärs in seinen Zwischenschritten.

Anfertigung Garderobenschrank

Für einen Kunden aus Holm-Seppensen haben wir in der Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke einen Garderobenschrank aus MDF weiß mit Türen aus Tischlerplatte Kirschbaum angefertigt und in eine Wandnische eingepasst.

Besonderheit: Luftzirkulation rundum durch Lüftungsgitter in Sockel und Rückwand, LED-Beleuchtung innen und außen.

 

 

Die Anfertigung in der Werkstatt und Einpassung beim Kunden:

 

 

 

Auf Kundenwunsch: Umbau Tisch zu Anrichte

Bei diesem besonderen Projekt wurde ein Schreibtisch auf Kundenwunsch aus Hamburg-Hamm der Länge nach halbiert und daraus vier Möbelstücke in der Tischlerei angefertigt: Eine Anrichte, zwei kleine Standregale und ein Hängeregal. Somit wurde alles verwertet.

Das Fräsprofil der ursprünglichen Schreibtischplatte wurde kopiert und für die Schrankoberseite verwendet, außerdem wurde ein zusätzlicher Zwischenboden eingesetzt. Sämtliche Schubkästen mussten gekürzt werden, zudem wurden alle Möbelstücke abgeschliffen, gebeizt und seidenglänzend lackiert.

 

Teilung des alten Tisches:

Die Anrichte:

Zwei kleine Standregale:

Das Hängeregal:

Einzelanfertigung Regal: Wenge und Tischlerplatte Ahorn

Für einen Kunden aus Eissendorf bei Hamburg-Harburg haben wir in der Tischlerei eine Sonderanfertigung vorgenommen: Es geht um ein Regal, das zweifarbig aus Wenge-Holz und Tischlerplatte Ahorn gefertigt ist.
Das Regal hat eine Schreibtischplatte, eine LED-Lichtleiste und einen Auszug für die Computer-Tastatur.

 

Sie interessieren sich für eine Einzelanfertigung oder Sonderanfertigung vom Tischler? – Fragen Sie uns in der Tischlerei Helmeke, wir helfen Ihnen gerne!

 

Umlackierung Tisch und Vertiko

 

Für einen Kunden aus Rönneburg, bei Wilstorf, am Reeseberg haben wir in der Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke einen Tisch und ein Vertiko abgeschliffen, verleimt und auf eine gleiche Farbgebung umlackiert. Durch das Beizen der Oberflächen vor dem Lackieren ist die Maserung und Struktur des Holzes noch klar erkennbar und die Möbelstücke nicht einfach nur schwarz.

Vertiko und Tisch sehen mit ihrer samtigen schwarzen Oberfläche nun aus wie aus einem Guss.

 

Garderobenschränke und Bänke für eine Kindertagesstätte aus Eckel

Für eine Kita aus Eckel haben wir in der Tischlerei neue Garderoben, bestehend aus Schränken und Bänken, gefertigt.

Die bunten Regale und Bänke sind aus Multiplex Birke gefertigt und haben eine Besonderheit: Nur die Oberseite der Bänke  ist grün lackiert, die Seiten sind Naturbelassen. Die Bänke haben Schuhablagen aus Aluminium, die Wandpaneele wurden in gelb lackiert.

Nun hat jedes Kind in der DRK-Kita Eckel sein eigenes Fach.

 

Restauration Truhe aus Eichenholz

Diese Eichenholz-Truhe aus Hamburg wurde von uns in der Tischlerei restauriert: Farbreste wurden entfernt, sie musste tief abgeschliffen werden, um wieder eine samtig glatte Oberfläche zu erhalten.
Sie bekam neue Füße von uns und das Eichenholz wurde zum Schluss geölt.

 

Restauration Zeichnungenschrank

Bei diesem ungewöhnlichen Erbstück handelt es sich um einen Zeichnungenschrank aus Lärche und Buche von einer Werft aus Flensburg. Der Eigentümer ist der ehemalige Werft-Besitzer.

In unserer Tischlerei im Süden von Hamburg war unsere Aufgabe: Erneuerung der Führungsleisten und Böden der Schubkästen sowie polieren der Griffe. So kommt das Stück wieder voll zur Geltung.

Restauration Kommode aus Pyramidenmahagoni

Diese Kommode aus Pyramidenmahagoni fand ihren Weg von einem Kunden aus Buchholz im Landkreis Harburg zu uns.
Der Auftrag: Das stark abgenutzte Möbel sollte neue Füße bekommen, besonders auf der Oberseite eine Restaurierung des Furniers erhalten und aufpoliert werden.

Leider haben wir es versäumt, Bilder vom Zustand vor der Restaurierung zu machen.. Nach unserer Arbeit in der Tischlerei strahlt die Kommode wieder wie am ersten Tag.

 

Stühle und Tisch von 1861

Wieder vereint: Vertiko und Schminktisch

Wieder vereint: Vertiko und Schminktisch

Zu dem Duo aus Vertiko und Schminktisch gehört auch noch eine Sitzgruppe. Auch diese sollte überarbeitet und restauriert werden.

Von dieser Arbeit haben wir leider keine Bilder, die die Verwandlung dokumentieren. Aber schauen Sie sich für eine Vorstellung Vertiko und Schminktisch an: Die Sitzgruppe aus Ehestorf (in der Nähe vom Museum am Kiekeberg in Rosengarten bei Hamburg) hat die gleiche Betreuung durchgemacht.

In der Tischlerei wurden die Einlegeplatten in der Tischmitte neu gefertigt, mit einer Profilfräsung an die beiden Hauptplatten angeglichen und auf die Farbe vom Tisch gebeizt und lackiert.

Nun lädt die Sitzgruppe wieder liebe Gäste zum gemütlichen Verweilen ein.

 

 

 

Aus eins mach zwei: Duplikat eines Hockers

Aus Hamburg kam ein doppelter Auftrag zu uns in die Tischlerei:

Zunächst sollte ein sehr lädierter Hocker aus Ahornholz wieder restauriert werden.
Darauf folgend sollte ein zweiter Hocker als Nachbau entstehen, als vollständiges Duplikat oder auch “Replik” des ersten Hockers. Beide Hocker sollten schließlich auf die Farbe von Kirschholz gebeizt werden.

Sehen Sie auf den Bildern unten, wie sich Original und Kopie gleichen.

 

Restaurierung eines Vertiko

Ein Vertiko aus Buxtehude südlich von Hamburg-Harburg Richtung Stade fand seinen Weg zu uns in die Möbeltischlerei. Der Wunsch des Kunden: Restaurierung des Möbelstücks.

Nach dem Abschleifen und der Überarbeitung der Holz-Oberflächen wurde das gute Stück neu lackiert. Nun steht es wieder an seinem Platz.

“Wir sind jedes Mal ein bisschen stolz, wenn das Ergebnis unserer Arbeit dem Kunden vor Ort ein Lächeln ins Gesicht zaubert”
(Tischler Jörg Helmeke)

 

Schrank-Reparatur beim Kunden vor Ort

Ein Kunde aus Holm-Seppensen im Süden von Hamburg bat uns zu einem Vor-Ort-Termin, um sein Buffet zu reparieren: An der rechten Seite war ein Stück Holz aus der Zierleiste ausgeschlagen.

Fachkundig setzte Tischler Jörg Helmeke ein passendes Stück Holz ein, um die schadhafte Stelle zu reparieren. Anschließend wurde das neue Stück an die Zierleiste angepasst, geschliffen und lackiert.

“Wie Sie sehen, sehen Sie nichts”: Nach der Restaurierung ist die ehemals schadhafte Stelle nur noch für die Personen zu sehen, die vom Geheimnis des alten Buffets wissen.

Darüber hinaus wurde das Untergestell in der Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke verleimt und passend zum Aufsatz gebeizt und lackiert.

 

 

Beistelltisch nach ägyptischem Messingteller

Dies ist ein ganz besonderes Unikat: Um einen ägyptischen Messingteller, den uns ein Kunde aus Wilhelmsburg (Hamburg-Süd, die Elbinsel zwischen Hamburg und Harburg) in die Möbeltischlerei brachte, sollte ein Beistelltisch entworfen und gefertigt werden, so dass der Teller sich nahtlos in den Tisch einfügt.

Passend zum Messingteller wurde von uns ein Eichentischchen entworfen und gebaut.
Das Tischchen ist ein echtes Unikat.

 

Restaurierung eines Stuhls

In Zusammenarbeit mit der benachbarten Polsterei wurde dieser Stuhl von einem Kunden aus Neu-Leversen (Rosengarten, Landkreis Harburg) wieder Instand gesetzt.
Bei diesem Möbelstück waren die Armlehnen lose und die Sitzfläche wackelig.. wie das bei alten Stühlen eben so ist.

Der Stuhl wurde in der Tischlerei vollständig abgeschliffen, neu verleimt und neu lackiert.
Nun glänzt er wieder wie neu.

 

 

Tisch mit Wurzelholzfurnier

Ein Tisch mit Wurzelholzfurnier fand seinen Weg aus Buchholz im Süden von Hamburg-Harburg zu uns. Dieser sollte wieder aufgearbeitet werden, so dass das Wurzelholz wieder voll zur Geltung kommt.

Nach dem Abschleifen und reparieren der schadhaften Stellen wurde der Tisch in der Möbeltischlerei lackiert.
Nun glänzt das Wurzelholz wieder wie neu.

 

Barockkommode Nussbaum mit Messingbeschlägen

Aus Buchholz im Süden von Hamburg erreichte der Wunsch zur Restaurierung und Aufarbeitung einer antiken Barockkommode aus Nussbaum-Holz mit Messingbeschlägen.

Das Möbelstück wurde in der Tischlerei abgeschliffen und lackiert. Außerdem wurden die Beschläge aus Messing aufwendig poliert, so dass sie wieder golden glänzen.

Das Resultat kann sich sehen lassen: Ein so schönes Möbelstück verdient einen Ehrenplatz, an dem es jeder bewundern kann.

 

Restauration Eichen-Schminktisch von 1861

Dieser außergewöhnlich aufwendig gearbeitete Schminktisch von 1861 fand seinen Weg zu uns in die Werkstatt. Der Kunde aus Ehestorf (bei Harburg) bat uns um die vollständige Restaurierung des Eichenholz-Möbelstücks.

Der Auftrag: Die zum Teil kaputten Schnitzereien sollen geschliffen und ergänzt werden, alle Risse im Holz sollen aufgefüllt werden, Einzelteile wie Füße müssen ergänzt und Zierleisten überarbeitet werden. Außerdem sollte das dunkel gebeizte Eichenholz seine natürliche Farbe wieder erhalten.

Ein so außergewöhnliches Möbelstück haben wir selten in der Tischlerei.
(Tischler Jörg Helmeke)

Besonderes Augenmerk legte Tischler Jörg Helmeke auf das von-Hand-Schleifen der außergewöhnlich filigranen Schnitzarbeiten. Ein so außergewöhnliches Möbelstück haben wir selten in der Tischlerei.
Zum Abschluss wurde der Schminktisch tiefmatt lackiert. Er steht nun wieder beim Kunden an seinem besonderen Platz: Durch die extra installierte Beleuchtung kommt er auch optisch gut zur Geltung.

 

Eine Schatztruhe wird zum Schatz

Bei dieser Truhe einer Kundin aus Neu Wulmstorf bei Harburg war der Wurm drin:
Das Holz litt unter Wurmbefall. Deshalb war der erste Schritt eine “Wurmkur”, im Fachjargon: ‘Schädlingsbekämpfung in der Wärmekammer’ für das antike Möbelstück, bevor wir uns an die Restaurierung machen konnten.

Einer der Füße war defekt und musste erneuert werden. Die Truhe hatte tiefe Risse, die durch die Trocknung des in Fassbauweise montierten Holzes entstanden waren. Die Risse wurden von uns mit Holz aufgefüllt und geschlossen, so dass sie unsichtbar geworden sind.

Die ganze Truhe wurde in der Tischlerei geschliffen und seidenmatt lackiert.
So ist nun die Truhe wieder ein einzigartiges Möbelstück.. und wer weiß: Vielleicht wird ja mal ein Schatz drin versteckt..

 

Auftragsfertigung: Buchentisch gebeizt und lackiert

In diesem Projekt erhielten wir den Auftrag, für ein Ehepaar aus Buchholz (bei Harburg) einen Tisch zu bauen, der in einer bestimmten Farbe gebeizt werden sollte. Die Kunden legten uns für den Auftrag ein Farbmuster vor, an dem wir uns bei der Anfertigung in der Tischlerei orientieren konnten.

Der Tisch erhielt eine Glasplatte als Einlage und wurde Seidenmatt lackiert.

 

Einzelanfertigung: Ein Tisch aus einer afrikanischen Mahagoni-Baumscheibe

Hier sehen Sie eine Einzelanfertigung für einen Kunden aus Buchholz bei Hamburg:
Die Besonderheit bei diesem Tischchen ist, dass die Mahagoni-Holzplatte vom Kunden aus Afrika selbst importiert wurde.

Das Holz wurde von uns in der Tischlerei ein Jahr lang unter besten Bedingungen sorgfältig getrocknet, damit es sich nicht verzieht. Unsere Aufgabe war nun, für die Holzplatte einen Sockel zu drechseln und einen Fuß mit Kreuzüberblattung zu entwerfen. Hierbei handelt es sich um zwei Hölzer, die so gearbeitet sind, dass sie ineinander greifend eine gerade Unterseite bilden.

Das Tischchen wurde zum Abschluss seidenglänzend lackiert.

 

Restaurierung Eichenbuffet von 1930 mit Schnitzereien

In diesem Bericht widmen wir uns dem Buffet einer Kundin aus Wilhelmsburg bei Hamburg.
Das Eichenholz-Buffet, bestehend aus Ober- und Unterteil, ist aus den 1930er Jahren und an vielen Stellen mit Schnitzarbeiten verziert.

Mittlerweile konnte man ihm sein Alter deutlich ansehen. Der Auftrag: Restauration des antiken Möbelstücks mit besonderem Augenmerk auf der Wiederherstellung der Schnitzarbeiten.

Mit viel Sorgfalt wurde das Möbelstück in unserer Tischlerei wieder in den Originalzustand versetzt.
Auf den Bildern sehen sie die Verwandlung.

 

 

 

Restaurierung Eichenbuffet

Im Auftrag eines unserer Kunden aus Meckelfeld bei Harburg wurde dieses schwarz lackierte Buffet aus Eiche restauriert. Es handelt sich um ein altes Möbelstück von ca 1900, bei dem in der Tischlerei einige Reparaturen der Holzoberfläche zu erledigen waren, bevor es vollständig abgeschliffen werden konnte.

Das Möbelstück sollte zu den weiteren Möbeln an seinem Standort passen. Deshalb wurde es nicht, wie bei Eichenholz üblich, wieder dunkel gebeizt, sondern hell lackiert. Nun steht es wieder an seinem Platz.

 

Restauration eines alten Schrankes

Ein besonderes Möbelstück erreichte uns aus der Harburger Nachbarschaft:
Ein massiver Eichenholzschrank, der unserer Meinung nach durchaus 300 Jahre als sein könnte, fand seinen Weg zu uns in die Tischlerei.

Defekte Füße, viele defekte Holzteile und ein kaputtes Schloss; dazu war der Schrank mehrmals in seinem Leben lackiert, mit Holzkitt gespachtelt, geschliffen und wieder überlackiert worden. Und innen war der Staub von hundert Jahren, der sich auch durch Reinigen vom Kunden nicht entfernen ließ, so dass eine Nutzung – z.B. für frische Wäsche – kaum möglich war.

Kundenwunsch:
“Der Schrank darf gerne alt aussehen. Er soll die Patina behalten, die er im Laufe seines Lebens gesammelt hat. Wichtig ist vor allem, dass er wieder benutzbar wird.”

Wir entfernten einen Großteil der Ausbesserungsversuche der der letzten hundert Jahre, schliffen den Schrank auch von innen, um dem vielen Schmutz Herr zu werden und brachten das Eichenholz wieder zum Vorschein. Der Schrank hat noch immer einige durch Holzkitt gefüllte tiefe Risse, die sich auch durch Schleifen nicht entfernen lassen.

Da wir den natürlichen Holzton nicht durch eine farbige Lackierung verdecken wollten, wurde der Schrank am Schluss geölt, was eine ganz besondere Ergebnis zur Folge hatte: Das Holz wurde fast schwarz. Ob das am Alter liegt oder am massiven Holz, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Jedenfalls: Dieser Schrank ist wieder etwas ganz besonderes geworden.

 

Anfertigung einer Sitzgruppe

In diesem Projekt eines Hamburger Kunden stand eine Tischplatte im Mittelpunkt: Ein Erbstück aus Afrika aus Mahagoni, welches zunächst abgeschliffen und neu lackiert wurde. Daraufhin fertigten wir das Tischgestell in der Möbeltischerei passend zur Tischplatte.

Ein besonderes Highlight ist das Design der Stühle: Dieses ist ebenfalls von uns entworfen und gebaut. Der sanfte Schwung der Rückenlehne ist der Wirbelsäule angepasst.

Wir wünschen gemütliche Familienfeste!

 

Restaurierung einer alten Standuhr

Eine antike Standuhr fand den Weg aus Hamburg zu uns in die Tischlerei in Rosengarten: Sie hatte starke Schäden durch Pilzbefall und vielen Kratzern und Macken, die über die Jahre entstanden sind.

Nach der gründlichen Reinigung und Pilzbehandlung in der Möbeltischlerei stand die Reparatur, die Erneuerung des durch den Pilzbefall zu stark in Mitleidenschaft gezogenen Bodens, ein kompletter Schliff und die Lackierung auf dem Plan. Schließlich konnte die Uhr wieder ins Gehäuse eingesetzt werden und der glückliche Besitzer freut sich über seine “neue” alte Standuhr.

 

Restaurierung Schreibtisch

In diesem Fall ging es um die Restaurierung eines Schreibtisches aus Hamburg, der über die Jahre von der Sonne stark ausgeblichen war und starke Gebrauchsspuren (Wasserflecken) aufwies.

Nach dem Abschleifen des alten Lackes in der Tischlerei wurde das Holz dunkel lackiert.
So sieht nun der Schreibtisch wieder aus wie neu.