Restauration eines alten Schrankes

Ein besonderes Möbelstück erreichte uns aus der Harburger Nachbarschaft:
Ein massiver Eichenholzschrank, der unserer Meinung nach durchaus 300 Jahre als sein könnte, fand seinen Weg zu uns in die Tischlerei.

Defekte Füße, viele defekte Holzteile und ein kaputtes Schloss; dazu war der Schrank mehrmals in seinem Leben lackiert, mit Holzkitt gespachtelt, geschliffen und wieder überlackiert worden. Und innen war der Staub von hundert Jahren, der sich auch durch Reinigen vom Kunden nicht entfernen ließ, so dass eine Nutzung – z.B. für frische Wäsche – kaum möglich war.

Kundenwunsch:
“Der Schrank darf gerne alt aussehen. Er soll die Patina behalten, die er im Laufe seines Lebens gesammelt hat. Wichtig ist vor allem, dass er wieder benutzbar wird.”

Wir entfernten einen Großteil der Ausbesserungsversuche der der letzten hundert Jahre, schliffen den Schrank auch von innen, um dem vielen Schmutz Herr zu werden und brachten das Eichenholz wieder zum Vorschein. Der Schrank hat noch immer einige durch Holzkitt gefüllte tiefe Risse, die sich auch durch Schleifen nicht entfernen lassen.

Da wir den natürlichen Holzton nicht durch eine farbige Lackierung verdecken wollten, wurde der Schrank am Schluss geölt, was eine ganz besondere Ergebnis zur Folge hatte: Das Holz wurde fast schwarz. Ob das am Alter liegt oder am massiven Holz, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Jedenfalls: Dieser Schrank ist wieder etwas ganz besonderes geworden.