Restauration Kommode aus Pyramidenmahagoni

Diese Kommode aus Pyramidenmahagoni fand ihren Weg von einem Kunden aus Buchholz im Landkreis Harburg zu uns.
Der Auftrag: Das stark abgenutzte Möbel sollte neue Füße bekommen, besonders auf der Oberseite eine Restaurierung des Furniers erhalten und aufpoliert werden.

Leider haben wir es versäumt, Bilder vom Zustand vor der Restaurierung zu machen.. Nach unserer Arbeit in der Tischlerei strahlt die Kommode wieder wie am ersten Tag.

 

Restauration eines Sekretärs aus Pyramidenmahagoni

Kunden aus Hamburg-Heimfeld baten uns um die Restaurierung ihres alten Sekretärs.

Das besondere an diesem Möbelstück: Es ist mit Pyramiden-Mahagoni gefertigt. Besonders die kaputte Rückwand verdiente unsere Aufmerksamkeit. Sorgsam wurde das Möbelstück in unserer Tischlerei repariert, geschliffen und schließlich wieder lackiert.

Auch hier: Das Ergebnis spricht für sich. Eine Restaurierung kann aus jedem Möbelstück wieder den alten Glanz hervorzaubern.

 

Stühle und Tisch von 1861

Wieder vereint: Vertiko und Schminktisch

Wieder vereint: Vertiko und Schminktisch

Zu dem Duo aus Vertiko und Schminktisch gehört auch noch eine Sitzgruppe. Auch diese sollte überarbeitet und restauriert werden.

Von dieser Arbeit haben wir leider keine Bilder, die die Verwandlung dokumentieren. Aber schauen Sie sich für eine Vorstellung Vertiko und Schminktisch an: Die Sitzgruppe aus Ehestorf (in der Nähe vom Museum am Kiekeberg in Rosengarten bei Hamburg) hat die gleiche Betreuung durchgemacht.

In der Tischlerei wurden die Einlegeplatten in der Tischmitte neu gefertigt, mit einer Profilfräsung an die beiden Hauptplatten angeglichen und auf die Farbe vom Tisch gebeizt und lackiert.

Nun lädt die Sitzgruppe wieder liebe Gäste zum gemütlichen Verweilen ein.

 

 

 

Aus eins mach zwei: Duplikat eines Hockers

Aus Hamburg kam ein doppelter Auftrag zu uns in die Tischlerei:

Zunächst sollte ein sehr lädierter Hocker aus Ahornholz wieder restauriert werden.
Darauf folgend sollte ein zweiter Hocker als Nachbau entstehen, als vollständiges Duplikat oder auch “Replik” des ersten Hockers. Beide Hocker sollten schließlich auf die Farbe von Kirschholz gebeizt werden.

Sehen Sie auf den Bildern unten, wie sich Original und Kopie gleichen.

 

Bänke mit Garderobe für einen Kindergarten

Aus Eckel im Landkreis Rosengarten erreichte uns eine Bitte von einem Kindergarten:

Es sollte eine Kombination aus Sitzbänken mit Garderobe aus Multiplex-Birkenholz in unserer Tischlerei geschaffen werden.
Die Besonderheit: Unter den Sitzbänken sind Ablagen aus Metall für Schuhe. Diese sind allerdings nicht an den Sitzbänken befestigt, sondern an der Wand dahinter. Zieht man also eine Bank vor, so bleibt die Ablage dort, wo sie ist. So lässt sich der Raum unter den Bänken und auch die Metall-Ablagen selbst leichter reinigen.

Die Oberflächen wurden abgeklebt, drei Mal grün und danach mehrfach klar lackiert.
Diese Art der Lackierung hat die höchstmögliche Abriebfestigkeit und ist Wasser- und Chemikalienfest. So hält sie auch den größeren Strapazen im Kindergarten lange Stand.

Die Kinder haben die neuen Möbel freudig in Beschlag genommen:
Jetzt hat jeder sein eigenes Fach!

 

Aufarbeitung einer furnierten Tischplatte

Bei diesem Auftrag ging es um die Aufarbeitung einer Tischplatte mit kreuzweise aneinander gesetztem Eichenfurnier in unserer Tischlerei. Der Kunde aus dem Landkreis Harburg war sehr unglücklich über die abgenutzte Oberfläche und die Wasserflecken und bat uns um die Restaurierung.

“Die vier Furnierteile in der Mitte des Tisches sind jeweils in horizontaler und vertikaler Richtung einmal umgeklappt. Dies nennt sich “gespiegelt und gestürzt”
(Tischler Jörg Helmeke, Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke)

Nach dem Abschleifen der Tischplatte wurde diese seidenglänzend lackiert. Nun sieht sie wieder aus wie neu.

 

Restaurierung eines Vertiko

Ein Vertiko aus Buxtehude südlich von Hamburg-Harburg Richtung Stade fand seinen Weg zu uns in die Möbeltischlerei. Der Wunsch des Kunden: Restaurierung des Möbelstücks.

Nach dem Abschleifen und der Überarbeitung der Holz-Oberflächen wurde das gute Stück neu lackiert. Nun steht es wieder an seinem Platz.

“Wir sind jedes Mal ein bisschen stolz, wenn das Ergebnis unserer Arbeit dem Kunden vor Ort ein Lächeln ins Gesicht zaubert”
(Tischler Jörg Helmeke)

 

Restaurierung eines alten Bauernschranks

Ein Bauernschrank aus Buxtehude bei Hamburg sollte restauriert werden.
Gut, dass er sich für den Transport in zwei Hälften trennen lässt. Die Bauart ist ungewöhnlich. Für Tischler Jörg Helmeke aber kein Hindernis: Der Schrank kommt in den Lieferwagen und ab geht’s in die Werkstatt.

Hier musste zunächst die blaue Farbe abgeschliffen werden. Ein Schrank macht viel durch in seinem Leben, dieser hier hat offensichtlich eine “blaue Phase” hinter sich.

Nach dem vollständigen Schleifen und Lackieren wird sichtbar, wie schön der Schrank unter seiner Farbe war. In der Tischlerei wurden noch neue Einlegeböden aus mit Eiche furnierter Tischlerplatte angefertigt.

Wieder zurück bei seinen Besitzern wird das Geschirr wieder eingeräumt.
Jetzt sieht der Schrank wieder aus wie neu.

 

Schrank-Reparatur beim Kunden vor Ort

Ein Kunde aus Holm-Seppensen im Süden von Hamburg bat uns zu einem Vor-Ort-Termin, um sein Buffet zu reparieren: An der rechten Seite war ein Stück Holz aus der Zierleiste ausgeschlagen.

Fachkundig setzte Tischler Jörg Helmeke ein passendes Stück Holz ein, um die schadhafte Stelle zu reparieren. Anschließend wurde das neue Stück an die Zierleiste angepasst, geschliffen und lackiert.

“Wie Sie sehen, sehen Sie nichts”: Nach der Restaurierung ist die ehemals schadhafte Stelle nur noch für die Personen zu sehen, die vom Geheimnis des alten Buffets wissen.

Darüber hinaus wurde das Untergestell in der Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke verleimt und passend zum Aufsatz gebeizt und lackiert.

 

 

Beistelltisch nach ägyptischem Messingteller

Dies ist ein ganz besonderes Unikat: Um einen ägyptischen Messingteller, den uns ein Kunde aus Wilhelmsburg (Hamburg-Süd, die Elbinsel zwischen Hamburg und Harburg) in die Möbeltischlerei brachte, sollte ein Beistelltisch entworfen und gefertigt werden, so dass der Teller sich nahtlos in den Tisch einfügt.

Passend zum Messingteller wurde von uns ein Eichentischchen entworfen und gebaut.
Das Tischchen ist ein echtes Unikat.

 

Restaurierung eines Stuhls

In Zusammenarbeit mit der benachbarten Polsterei wurde dieser Stuhl von einem Kunden aus Neu-Leversen (Rosengarten, Landkreis Harburg) wieder Instand gesetzt.
Bei diesem Möbelstück waren die Armlehnen lose und die Sitzfläche wackelig.. wie das bei alten Stühlen eben so ist.

Der Stuhl wurde in der Tischlerei vollständig abgeschliffen, neu verleimt und neu lackiert.
Nun glänzt er wieder wie neu.

 

 

Tisch mit Wurzelholzfurnier

Ein Tisch mit Wurzelholzfurnier fand seinen Weg aus Buchholz im Süden von Hamburg-Harburg zu uns. Dieser sollte wieder aufgearbeitet werden, so dass das Wurzelholz wieder voll zur Geltung kommt.

Nach dem Abschleifen und reparieren der schadhaften Stellen wurde der Tisch in der Möbeltischlerei lackiert.
Nun glänzt das Wurzelholz wieder wie neu.

 

Barockkommode Nussbaum mit Messingbeschlägen

Aus Buchholz im Süden von Hamburg erreichte der Wunsch zur Restaurierung und Aufarbeitung einer antiken Barockkommode aus Nussbaum-Holz mit Messingbeschlägen.

Das Möbelstück wurde in der Tischlerei abgeschliffen und lackiert. Außerdem wurden die Beschläge aus Messing aufwendig poliert, so dass sie wieder golden glänzen.

Das Resultat kann sich sehen lassen: Ein so schönes Möbelstück verdient einen Ehrenplatz, an dem es jeder bewundern kann.

 

Vom weiß lackierten Tisch zum geölten Holztisch mit Stühlen

Der Auftrag aus Lauenbrück (zwischen Tostedt und Rotenburg): Ein weiß lackierter Tisch aus sehr altem Kiefernholz soll seine Holzoptik wieder bekommen und geölt werden. Dazu: Zwei Stühle, die die gleiche Behandlung bekommen.

Die Kundin war früher einmal Lehrerin und gab uns noch zwei weitere Stühle, die bei ihrer Pensionierung aus der Schule mitnehmen durfte. Diese sollen passend überarbeitet und geölt werden.

Das Tischgestell und die Stühle mussten aufwendig  geleimt werden. Nach dem Abschleifen von weißem Tisch und Stühlen in der Tischlerei wurden die beiden weiteren Holzstühle überarbeitet. Bei allen wurde abschließend die Oberfläche geölt, um einen warmen Holzton zu erhalten.

Nun lädt die Sitzgruppe in der Küche wieder zum gemeinsamen Beisammensein ein.

 

Restauration Vertiko aus Eiche von 1861

Wieder vereint: Vertiko und Schminktisch

Wieder vereint: Vertiko und Schminktisch

Erinnern Sie sich noch an den Schminktisch, den wir vor einiger Zeit restauriert haben? – Rechts im Bild ist er zu sehen: Ein außergewöhnliches Stück von einem Schnitzer aus dem 18. Jahrhundert.

Zu diesem Schminktisch gehört ein Vertiko, zu dem uns die Kunden ebenfalls um eine Restaurierung und Aufarbeitung baten.

Da wir schon bei der Auftragsannahme unschlüssig über die Schreibweise des Wortes waren, schlugen wir zunächst die Bedeutung nach:

“Das Vertiko ist ein vertikal ausgerichtetes Behältnismöbel. Dieser Zierschrank hat zumeist zwei Türen und eine darüberliegende Schublade mit Deckplatte. Vielfach kommt eine Bekrönung hinzu – als Aufsatz oder als Galerie.
Der Name leitet sich höchstwahrscheinlich von seinem ersten Verfertiger, dem Berliner Tischlermeister Otto Vertikow, her. Möglicherweise hat auch die vertikale Bauweise zur Namensgebung beigetragen. Gesichert sind beide Varianten jedoch nicht. Um 1860 baute Vertikow Vertikow genannte Zierschränke, die in der Gründerzeit verbreitet waren.”
(Quelle: Wikipedia)

Das Vertiko fand also den Weg in unsere Tischlerei und wurde zunächst genau untersucht, dann  auseinander gebaut, die Einzelteile bearbeitet, ausgebessert und geschliffen, lackiert und schließlich wieder zusammengesetzt.

Vertiko und Schminktisch stehen nun wieder vereint und in neuem Glanz an Ihrem Stammplatz.

 

Restaurierung antiker Kleiderschrank, Nussbaum

Bei diesem Projekt handelt es sich um einen antiken Kleiderschrank mit Nussbaumfurnier, der um 1900 gebaut worden ist. Der Schrank war an vielen Stellen beschädigt, das Furnier gesplittert und abgeschlagen.

Wir haben den Schrank aus Jork (bei Stade südlich von Hamburg) in der Möbeltischlerei auseinander gebaut und restauriert. Dazu gehörte das Abschleifen und Ausbessern von Beschädigungen am Furnier und das Entfernen des mit Holzleim eingeklebten blauen Tapetenpapiers. Am Ende der Arbeiten stand eine neue Lackierung von innen und von außen.

Der Schrank ist nun wie neu. Wie nach seinem Bau vor weit über 100 Jahren.

 

In Natur-Steinmauer eingepasste Sitzbank

Aus Rönneburg bei Harburg erreichte uns der Wunsch nach einer besonderen Konstruktion:

In eine runde Natur-Steinmauer am Rand einer Terrasse sollte eine Sitzbank aus Holz eingepasst werden.
Es handelt sich um ein besonderes Holz Namens “Iroko Cambala”. Dieses hat die gleichen Eigenschaften wie Teak-Holz, ist also sehr wasserbeständig und ist für den gewünschten Zweck verwendbar.

Die Sitzbank wurde in der Tischlerei gefertigt und vor Ort montiert: Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die bündige Einpassung der Holzauflage in die vorgesehene Aussparung der Steinbank gelegt. Das fertige Ensemble lädt zum Verweilen auf der Terrasse ein und  ist ein besonderer Platz im Garten.

 

 

Restauration Eichen-Schminktisch von 1861

Dieser außergewöhnlich aufwendig gearbeitete Schminktisch von 1861 fand seinen Weg zu uns in die Werkstatt. Der Kunde aus Ehestorf (bei Harburg) bat uns um die vollständige Restaurierung des Eichenholz-Möbelstücks.

Der Auftrag: Die zum Teil kaputten Schnitzereien sollen geschliffen und ergänzt werden, alle Risse im Holz sollen aufgefüllt werden, Einzelteile wie Füße müssen ergänzt und Zierleisten überarbeitet werden. Außerdem sollte das dunkel gebeizte Eichenholz seine natürliche Farbe wieder erhalten.

Ein so außergewöhnliches Möbelstück haben wir selten in der Tischlerei.
(Tischler Jörg Helmeke)

Besonderes Augenmerk legte Tischler Jörg Helmeke auf das von-Hand-Schleifen der außergewöhnlich filigranen Schnitzarbeiten. Ein so außergewöhnliches Möbelstück haben wir selten in der Tischlerei.
Zum Abschluss wurde der Schminktisch tiefmatt lackiert. Er steht nun wieder beim Kunden an seinem besonderen Platz: Durch die extra installierte Beleuchtung kommt er auch optisch gut zur Geltung.

 

Eine Schatztruhe wird zum Schatz

Bei dieser Truhe einer Kundin aus Neu Wulmstorf bei Harburg war der Wurm drin:
Das Holz litt unter Wurmbefall. Deshalb war der erste Schritt eine “Wurmkur”, im Fachjargon: ‘Schädlingsbekämpfung in der Wärmekammer’ für das antike Möbelstück, bevor wir uns an die Restaurierung machen konnten.

Einer der Füße war defekt und musste erneuert werden. Die Truhe hatte tiefe Risse, die durch die Trocknung des in Fassbauweise montierten Holzes entstanden waren. Die Risse wurden von uns mit Holz aufgefüllt und geschlossen, so dass sie unsichtbar geworden sind.

Die ganze Truhe wurde in der Tischlerei geschliffen und seidenmatt lackiert.
So ist nun die Truhe wieder ein einzigartiges Möbelstück.. und wer weiß: Vielleicht wird ja mal ein Schatz drin versteckt..

 

Restauration eines antiken Vitrinen-Tischchens / Schränkchens

Wir sind uns nicht einig: Handelt es sich hier eher um einen Vitrinentisch oder ein Vitrinenschränkchen?

Jedenfalls ist eines Klar: Das Möbelstück aus Eiche hat seine besten Jahre hinter sich.. und: Es könnte seine besten Jahre noch vor sich haben, wenn sich einmal jemand mit Restaurations-Erfahrung darum kümmern würde.

Das dachte sich auch der Kunde aus Trelde bei Buchholz, Landkreis Harburg, der uns dieses antike Möbelstück übergab:
Das Auftrag lautete: Restauration. Wir haben die Vitrine in der Möbeltischlerei abgeschliffen, die Schublade gängig gemacht und das Schloss repariert. Das Möbelstück wurde am Ende klar lackiert.

So strahlt das Vitrinentischchen – oder Schränkchen – in neuem Glanz.

 

Auftragsfertigung: Buchentisch gebeizt und lackiert

In diesem Projekt erhielten wir den Auftrag, für ein Ehepaar aus Buchholz (bei Harburg) einen Tisch zu bauen, der in einer bestimmten Farbe gebeizt werden sollte. Die Kunden legten uns für den Auftrag ein Farbmuster vor, an dem wir uns bei der Anfertigung in der Tischlerei orientieren konnten.

Der Tisch erhielt eine Glasplatte als Einlage und wurde Seidenmatt lackiert.

 

Einzelanfertigung: Ein Tisch aus einer afrikanischen Mahagoni-Baumscheibe

Hier sehen Sie eine Einzelanfertigung für einen Kunden aus Buchholz bei Hamburg:
Die Besonderheit bei diesem Tischchen ist, dass die Mahagoni-Holzplatte vom Kunden aus Afrika selbst importiert wurde.

Das Holz wurde von uns in der Tischlerei ein Jahr lang unter besten Bedingungen sorgfältig getrocknet, damit es sich nicht verzieht. Unsere Aufgabe war nun, für die Holzplatte einen Sockel zu drechseln und einen Fuß mit Kreuzüberblattung zu entwerfen. Hierbei handelt es sich um zwei Hölzer, die so gearbeitet sind, dass sie ineinander greifend eine gerade Unterseite bilden.

Das Tischchen wurde zum Abschluss seidenglänzend lackiert.

 

Restaurierung Eichenbuffet von 1930 mit Schnitzereien

In diesem Bericht widmen wir uns dem Buffet einer Kundin aus Wilhelmsburg bei Hamburg.
Das Eichenholz-Buffet, bestehend aus Ober- und Unterteil, ist aus den 1930er Jahren und an vielen Stellen mit Schnitzarbeiten verziert.

Mittlerweile konnte man ihm sein Alter deutlich ansehen. Der Auftrag: Restauration des antiken Möbelstücks mit besonderem Augenmerk auf der Wiederherstellung der Schnitzarbeiten.

Mit viel Sorgfalt wurde das Möbelstück in unserer Tischlerei wieder in den Originalzustand versetzt.
Auf den Bildern sehen sie die Verwandlung.

 

 

 

Restaurierung Eichenbuffet

Im Auftrag eines unserer Kunden aus Meckelfeld bei Harburg wurde dieses schwarz lackierte Buffet aus Eiche restauriert. Es handelt sich um ein altes Möbelstück von ca 1900, bei dem in der Tischlerei einige Reparaturen der Holzoberfläche zu erledigen waren, bevor es vollständig abgeschliffen werden konnte.

Das Möbelstück sollte zu den weiteren Möbeln an seinem Standort passen. Deshalb wurde es nicht, wie bei Eichenholz üblich, wieder dunkel gebeizt, sondern hell lackiert. Nun steht es wieder an seinem Platz.

 

Restauration eines alten Schrankes

Ein besonderes Möbelstück erreichte uns aus der Harburger Nachbarschaft:
Ein massiver Eichenholzschrank, der unserer Meinung nach durchaus 300 Jahre als sein könnte, fand seinen Weg zu uns in die Tischlerei.

Defekte Füße, viele defekte Holzteile und ein kaputtes Schloss; dazu war der Schrank mehrmals in seinem Leben lackiert, mit Holzkitt gespachtelt, geschliffen und wieder überlackiert worden. Und innen war der Staub von hundert Jahren, der sich auch durch Reinigen vom Kunden nicht entfernen ließ, so dass eine Nutzung – z.B. für frische Wäsche – kaum möglich war.

Kundenwunsch:
“Der Schrank darf gerne alt aussehen. Er soll die Patina behalten, die er im Laufe seines Lebens gesammelt hat. Wichtig ist vor allem, dass er wieder benutzbar wird.”

Wir entfernten einen Großteil der Ausbesserungsversuche der der letzten hundert Jahre, schliffen den Schrank auch von innen, um dem vielen Schmutz Herr zu werden und brachten das Eichenholz wieder zum Vorschein. Der Schrank hat noch immer einige durch Holzkitt gefüllte tiefe Risse, die sich auch durch Schleifen nicht entfernen lassen.

Da wir den natürlichen Holzton nicht durch eine farbige Lackierung verdecken wollten, wurde der Schrank am Schluss geölt, was eine ganz besondere Ergebnis zur Folge hatte: Das Holz wurde fast schwarz. Ob das am Alter liegt oder am massiven Holz, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Jedenfalls: Dieser Schrank ist wieder etwas ganz besonderes geworden.

 

Ein Stuhl mit Korbgeflecht wird repariert

Mancher Stuhl ist nach Jahren der Benutzung einfach durchgesessen. So wie dieser Korbgeflecht-Stuhl. Nach einer grundlegenden Behandlung in der Tischlerei: Befestigungen nachziehen – Abschleifen – Lackieren haben wir hier mit einem Kollegen aus dem Flechthandwerk kooperiert, der uns das Geflecht erneuert und auf den Stuhl gespannt hat.

Und so hat der Besitzer noch lange Freude an dem Möbelstück.

 

Reparatur einer Standuhr

Diese Standuhr aus Nenndorf (bei Harburg) kam mit einem schweren Unfallschaden zu uns: Die Uhr war umgefallen und durch den starken Aufprall an der oberen Rundung und der Rückwand stark beschädigt.

Nach der Verleimung der gebrochenen Holzteile in der Tischlerei wurde die Uhr rundherum abgeschliffen und erhielt eine neue Lackierung. Zeitgleich kümmerte sich ein Uhrmacher um die Reparatur des ebenfalls durch den Unfall defekten Uhrwerks. Dieses wurde nach der Reparatur wieder eingesetzt.

Die Uhr erstrahlt nun in neuem Glanz.

 

Restaurierung eines antiken Nähmaschinentischchens mit Intarsien

Wenn ein Möbelstück so wie ein altehrwürdiges Nähmaschinentischchen aus Emmelndorf (Seevetal, Landkreis Harburg) lange Zeit auf dem Dachboden steht, so ist es immer eine besondere Aufgabe, dieses antike Stück wieder zu neuem Leben zu erwecken.

In diesem Fall: Nach dem Abschleifen und neu Lackieren in der Tischlerei sowie der Reparatur der Schublade mit Schloss hat sich ein Lack-Spezialist um die Nacharbeitung der Goldverzierungen gekümmert. So strahlt nicht nur das Tischchen, sondern auch die Nähmaschine in neuem Glanz.

 

Anfertigung einer Sitzgruppe

In diesem Projekt eines Hamburger Kunden stand eine Tischplatte im Mittelpunkt: Ein Erbstück aus Afrika aus Mahagoni, welches zunächst abgeschliffen und neu lackiert wurde. Daraufhin fertigten wir das Tischgestell in der Möbeltischerei passend zur Tischplatte.

Ein besonderes Highlight ist das Design der Stühle: Dieses ist ebenfalls von uns entworfen und gebaut. Der sanfte Schwung der Rückenlehne ist der Wirbelsäule angepasst.

Wir wünschen gemütliche Familienfeste!

 

Neuanfertigung eines Bettes

Wir möchten Ihnen ein Bett vorstellen: 200 x 140 cm massive Kiefer. Es handelt sich um eine Eigenanfertigung auf Kundenauftrag aus Hamburg. Das Design, bestehend aus senkrechten Streben und einer Kreuzüberblattung am Kopfende, ist eine eigene Idee der Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke.

Wir wünschen süße Träume!