Risse in Tischplatte aufgefüllt

Eine Kundin kam mit diesem Tisch zu uns in die Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke in Rosengarten im Landkreis Harburg. Die Tischplatte hatte einige Risse, die aufgefüllt werden sollten.
Dazu leimten wir an den entsprechenden Stellen Holz ein, schliffen alles ab und ölten den Tisch abschließend mit einer natürlichen Mischung aus Bienenwachs und Leinöl. 

Bilder des Arbeitsprozesses und Endergebnisses

Neuanfertigung vom Tischler

Für eine Kundin aus Hamburg fertigten wir einen Tisch aus massiver Eiche genau nach Ihren Wünschen neu an. Hier sehen Sie das Endergebnis – bereits bei der Kundin zu Hause. 

Tisch-Neuanfertigung

Fensterbank zum Tisch verlängert

Für eine Kundin aus Rade bekamen wir den Auftrag, eine Fensterbank zu verlängern. So, dass diese als Tisch genutzt werden kann.
Damit das Holz des neuen Tisches farblich zum vorhandenen Stuhl passt, nutzten wir Nussbaum für die Tischplatte, diese klebten wir auf die Fensterbank und stützten das Ganze mit Kopfbändern ab, welche in der Wand verdübelt wurden.  Das Holz wurde seidenmatt mit einem 2K-Lack lackiert.

Endergebnis der verlängerten Fensterbank

Neuanfertigung einer Platte für eine Anrichte wegen eines Brandschadens

Ein Kunde aus Buchholz im Landkreis Harburg kam mit dem Wunsch einer Neuanfertigung in unsere Tischlerei. Wegen eines Brandschadens benötigte er eine neue Platte für seine Anrichte. Wir fertigten aus Tischlerplatte Kirschbaum eine neue Platte und setzten von außen Leisten auf Gehrung an, genau so wie es bei der Originalplatte war. Abschließend wurde sie passend gebeizt und seidenglänzend lackiert. 

Hier die Bilder der Neuanfertigung:

Kommode im natürlichen Stil

Ein Kunde unserer Tischlerei aus dem Landkreis Harburg in Rosengarten wünschte sich seine Kommode in einer helleren Optik und unter Einsatz von natürlichen Produkten. Wie bei jeder Neulackierung wurde die Kommode zunächst sorgfältig abgeschliffen. Anschließend wurde sie von uns mit einer Mischung aus Leinöl und Bienenwachs geölt. Diese natürliche Mischung schützt das Holz ebenso und verleiht eine schöne Optik. 

Die Vorher- Nachher- Bilder sehen Sie hier:

Restaurierung einer Tischplatte

Ein Kunde kam mit dieser bereits in der Vergangenheit – leider schlecht – restaurierten Tischplatte zu uns in die Holzwerkstatt Helmeke im Landkreis Harburg. Das Furnier war zwar eingesetzt worden, aber nicht richtig verschliffen. Wir restaurierten die Tischplatte daher neu. Wir setzten neues Furnier in Mandelform ein, da sich diese Form oft im Holz wiederfindet und somit am natürlichsten aussieht. Anschließend spachtelten wir nach.
Zum Schluss wurde die Tischplatte farblich angeglichen und seidenmatt lackiert.

Bilder der Restaurierung:

Sessel und Sofa neu lackiert

Diese Sessel und das 3er-Sofa sollten gemäß Kundenwunsch in unserer Tischlerei im Landkreis Harburg abgeschliffen, mahagonifarben gebeizt und neu lackiert werden. 

So sieht das Ergebnis aus: 

Restaurierung eines alten Sekretärs

Kunden aus Celle kamen mit diesem alten Sekretär aus Pyramidenmahagoni in unsere Tischlerei im Landkreis Harburg. Er sollte restauriert und zu Weihnachten verschenkt werden. Zunächst zerlegten wir den antiken Sekretär in seine Einzelteile. Sämtliche Führungsleisten mussten erneuert werden und auch die Schiebeklappen bauten wir nach, da sie sich über die Jahre verzogen hatten. Damit die Optik passt, nutzen wir Furnier aus Pyramidenmahagoni. Der alte Sekretär aus dem Ende des 19. Jahrhunderts wurde lackiert und war pünktlich fertig, sodass er zu Weihnachten verschenkt werden konnte.

Hier sehen Sie die einzelnen Arbeitsschritte bis zur Fertigstellung: 

Restaurierung einer alten Standuhr

Kunden aus Buxtehude beauftragten unsere Tischlerei mit der Restaurierung ihrer alten Standuhr. Der Deckel war gerissen und auch die Verzierungen waren teilweise gebrochen. Die Standuhr besteht aus vielen Einzelteilen, unter anderem einer sehr schönen Einlegearbeit (Windrose). 

Auf den Fotos können Sie die Vorder- und Rückseite der beschädigten Tür des Uhrenkastens sehen. Zunächst schliffen wir alles ab und füllten die Risse auf. Stück für Stück konnte dann vorsichtig verleimt werden. Nach den Verleimarbeiten wurde alles vorsichtig abgeschliffen und seidenglänzend lackiert.

So wurde die Standuhr restauriert:

Umbau einer alten Musik-Kommode

Für einen Kunden aus Hamburg bauten wir diese ehemalige Musik-Kommode mit Plattenspieler aus Nussholz aus den 50er Jahren um. Gewünscht war eine Umfunktionierung als „normales“ Möbelstück. Wir veränderten dazu die Aufteilung innen und passten die Klappe neu ein. Aus den Lautsprechern unten, wurden außerdem Schubkästen. 

Hier sehen Sie das Endergebnis:

Neulackierung kleines Vertiko

Dieses Vertiko mit Nussbaum-Wurzelholz-Furnier wurde bei uns in der Tischlerei in Rosengarten neu lackiert. Dazu wurde es erst abgeschliffen und anschließend mit 2-Komponenten-Lack seidenglänzend lackiert. Damit es noch stärker in neuem alten Glanz strahlt, haben wir auch die Messingbeschläge aufpoliert. 

Endergebnis der Neulackierung:

Anfertigung Tisch mit Baumkante und Eckbank

Für einen Kunden aus Nenndorf (Rosengarten im Landkreis Harburg) fertigten wir einen neuen Eichentisch an. Gewünscht war vom Kunden, dass der Tisch keine gerade Kante haben sollte, sondern eine natürliche Baumkante. Damit der massive Eichentisch stabil ist und bleibt, wurden neben 12×12 cm Füßen auch sehr massive Schlitz-Zapfen-Verbindungen gefertigt. Auf den Fotos können Sie diese Verbindung kurz vor der Verleimung der Zarge sehen. Ebenso tragen die Kopfbänder zur Stabilität des Tisches bei. Dazu passten wir diese auf Gehrung in die Ecken ein. Abschließend wurde der Tisch seidenmatt lackiert. 

Passend dazu sollte unsere Tischlerei aus Rosengarten auch noch eine Eckbank anfertigen. Bei dem Bau der Sitzbank entschieden wir uns für 14mm-Dübelverbindungen. Beim Verleimen der Seitenteile musste wir diese vorher mit Hilfszwingen und Zulagen schienen damit sie sich nicht verziehen wenn die großen Zwingen die Teile mit hoher Kraft zusammen pressen.

Für das erste Bankelement musste nun das Mittelteil konstruiert werden. Zunächst die Sitzfläche und die obere Abdeckung. Wichtig war, dass alles herausnehmbar oder abzuschrauben ist, damit man die neue Sitzbank auch transportieren kann. 

Bei der Sitzbank wünschte sich der Kunde aus dem Landkreis Harburg an einer Seite eine Art Fußbank und da der Teil der Sitzbank vor dem Fenster stehen wird, sollte er ohne Rückenlehne gefertigt werden. 

Beim Kunden zu Hause soll die Sitzbank mit Polstern genutzt werden. Aus diesem Grund fertigten wir die Sitzflächen mit Löchern an. So kann ein Luftaustausch besser stattfinden. 

Hier sehen Sie den Bau des Tisches und der Sitzbank in unserer Tischlerei:

Zimmertüren in neuer Optik

Wie stark Zimmertüren das Aussehen eines Raumes beeinflussen, zeigt dieses Beispiel sehr gut. Diese ehemals weißen Zimmertüren sollten wieder ihren natürlichen Holzfarbton bekommen. Das Furnier war an vielen Stellen abgeplatzt, daher mussten wir es Stück für Stück wieder anleimen oder an einigen Stellen ergänzen, da Teile fehlten. Danach wurden die Türblätter in unserer Tischlerei abgeschliffen und matt lackiert. Damit auch die Zarge optisch dazu passt, schliffen wir diese beim Kunden direkt vor Ort ab und ölten sie anschließend. 

Hier sehen Sie die „neuen“ alten Türen:

Holz-Dekoration für den Garten

Eine Kundin aus Hamburg kam mit einem ganz besonderen Auftrag in unsere Tischlerei in Rosengarten. Für ihren Garten wünschte sie sich Dekoration aus Holz die sturmfest verankert werden konnte. Wir fertigten diese aus Lerchenbohlen. Wir bauten folgende Konstruktion,  damit sie im Garten auch gut aufgestellt werden konnten. Es wurden 3 rostfreie 1m lange Gewindestangen mit einem Durchmesser von 24mm 50cm tief von unten in die jeweilige Bohle eingebohrt.  Im oberen Teil der Bohle wurden bunte Glasscheiben eingesetzt, die mit Glasleisten eingefasst waren. Damit die Dekoration im Garten auch natürlich aussieht, haben wir das naturbelassene Holz mit Baumkante lediglich geölt mit einem Gemisch aus Leinöl und Bienenwachs. Im Garten der Kundin wurden die beiden Lerchenbohlen dann einbetoniert. 

Hier sehen Sie die interessante Dekoration:

Kiefer-Kommode aus Hamburg

Für eine Kundin aus Hamburg sorgten wir dafür, dass ihre geliebte Kommode optisch aufgewertet wurde und sie wieder stabil ist. Die Kommode aus Kieferholz war teilweise beschädigt. So war beispielsweise der eine Fuß nicht mehr befestigt. Doch auch die braune Lasur gefiel nicht mehr.  

Wir begannen damit, den Fuß zu reparieren. Anschließend wurde die komplette Lasur sorgfältig bei uns in der Tischlerei in Rosengarten abgeschliffen und die Kommode seidenmatt lackiert. Auch die Beschläge wurden aufpoliert.

Hier sehen Sie die Wandlung der Kommode aus Hamburg (vorher / nachher):

Und hier die Arbeitsschritte:

 

Kleiderschrank von ca. 1880

Ein Kunde aus Hamburg beauftragte unsere Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke aus dem Landkreis Harburg mit der Restaurierung seines antiken Kleiderschranks. Wir schätzten, dass der Kleiderschrank um 1880 gebaut wurde, also handelt es sich um ein wirklich antikes Möbelstück. Das Alter konnte man ihm etwas ansehen. Daher sollten die Rückwand und Einlegeböden erneuert werden und der Kleiderschrank neu seidenglänzend lackiert werden. Der antike Kleiderschrank strahlt in neuem alten Glanz. 

Hier das Endergebnis der Arbeit unseres Tischlers:

Beistelltisch verleimen

„Ich leim‘ das mal kurz“ trifft nicht immer zu. Denn auch ein kleiner Beistelltisch bringt manchmal eine komplizierte Verleimung mit sich. So auch dieser Beistelltisch aus den 50er Jahren. Damit der Tisch auch in Zukunft stabil ist, haben wir diesen in alle Richtungen geschient. Gutes Timing ist dabei alles, denn der Leim trocknet schnell, sodass nur ca. 15 Minuten Zeit blieben. 

So sah der Beistelltisch beim Verleimen in unserer Tischlerei im Landkreis Harburg aus:

Alte Vitrine aus Cranz

Eine Kundin aus Cranz hatte den Wunsch, ihre alte Vitrine neu lackieren zu lassen und beauftragte uns, die Holzwerkstatt Helmeke aus Rosengarten im Landkreis Harburg damit. Wir schliffen dazu zunächst die komplette Vitrine ab und klebten die Gläser sorgfältig ab. Danach ging es für die Vitrine in den Lackierraum der Tischlerei, wo sie klar seidenglänzend lackiert wurde. 

Und so sieht die „neue“ alte Vitrine bei der Kundin aus:

Türblatt als Garderobe

Ein Kunde kam mit einer kreativen Idee zu uns in die Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke im Landkreis Harburg. Er wollte ein altes Türblatt zu einer Garderobe umfunktionieren und beauftragte uns damit, das Türblatt schön herzurichten. 

Dazu wurde es zunächst abgeschliffen. Auch Zierleisten haben wir ergänzt. Außerdem mussten diverse Verleimungen vorgenommen werden, denn das Türblatt war bereits in die Jahre gekommen. Zum Abschluss wurde es geölt. Nun fehlen nur noch die Messinghaken und fertig ist die Tür-Garderobe. 

So richteten wir das Türblatt her:

Neue Küchenoptik

Für einen Kunden aus Buchholz im Landkreis Harburg sorgten wir aus der Holzwerkstatt Helmeke für eine neue Optik der Küche. Die weiße Küchenfront wurde ersetzt durch neue Fronten aus Tischlerplatte Eiche, seidenmatt lackiert und damit auch die Arbeitsplatte optisch zur neuen Küche passt, wurde auch diese erneuert und genau eingepasst. Am Ende setzten wir aus der Tischlerei noch überall eine Wandanschlussleiste.

Jetzt kann sich diese alte Küche wieder sehen lassen.

Vorher-Nachher-Bilder der Küche

Möbel weiß lackiert

Eine Kundin aus Buxtehude suchte die Holzwerkstatt Helmeke im Landkreis Harburg mit einem Schrank und einer Wanduhr aus Eichenholz auf. Sie wünschte sich eine weiße Lackierung. Nach Beratung durch Tischler Jörg Helmeke entschied sie sich dazu, beim Schrank die Füllungen aus Wurzelholz nicht weiß lackieren zu lassen. In der Tischlerei wurden vor der Lackierung alle Flächen aus Glas sorgfältig abgeklebt, anschließend alles mit professionellem 2-K-Lack lackiert. 

Hier die Endergebnisse der beiden Möbelstücke:

Tischplatte originalgetreu angefertigt

Für einen Kunden aus Eckel (Rosengarten) im Landkreis Harburg fertigte die Tischlerei Helmeke eine neue Tischplatte an. Die Platte des alten Tisches war leider nicht mehr zu retten, sodass Tischler Helmeke eine neue Platte originalgetreu nachbaute. Insgesamt fertigte er dazu fünf einzelne Platten an. Er fügte die einzelnen Furnierblätter so zusammen, dass die Wurzelmaserung gestürzt und gespiegelt wurde. Den äußeren Rand fügte er diagonal aneinander. Alle fünf Platten ergeben jetzt ein zusammenhängendes Bild. Bei einer befreundeten Tischlerei konnte die neu zusammengesetzte Tischplatte unter einer Furnierpresse gepresst werden. Anschließend konnte Tischler Helmeke sie bündig schneiden.

Zum Abschleifen und Lackieren wurden die Messing-Teile der Tischbeine abgeklebt. Anschließend wurde alles seidenglänzend lackiert.

Arbeitsschritte und Endergebnis in Bildern

Restaurierung von Kommode und Bauernschrank

Für einen Kunden aus Hamburg restaurierte Tischler Helmeke im Landkreis Harburg eine Kommode und einen alten Bauernschrank. Beide Möbelstücke in einem ähnlichen Stil und vom Bau her passend. Die Kommode mit zwei Schubkästen war in einem schlechten Zustand, als sie in die Tischlerei gebracht wurde. Viel Furnier musste erneuert werden. 

Auch der Bauernschrank war etwas in die Jahre gekommen. Die Einlegearbeiten waren nicht mehr intakt, sodass Tischler Helmeke diese mit 6mm dickem Holz nachbildete. Er schnitt das Einlegeholz passgenau zurecht und konnte so die beschädigten Einlagen auffüllen. Abschließend wurde der Bauernschrank komplett abgeschliffen und neu lackiert. 

Endergebnis und Arbeitsschritte der Restaurierung

Neulackierung Tisch

Ein Kunde aus Jesteburg beauftragte Tischler Jörg Helmeke aus Rosengarten im Landkreis Harburg damit, seinen runden Tisch neu zu lackieren. Es handelt sich um einen schwarzen Tisch mit hochfahrbarer Beleuchtungseinheit, der eine Sonderanfertigung aus 7cm mitteldichter Holzfaserplatte (MDF) ist. 

In der Holzwerkstatt Helmeke wurde zunächst der alte Lack komplett und sauber abgeschliffen. Anschließend ebenfalls in der Tischlerei mit 2-K-Lack neu schwarz lackiert. Außerdem kamen neue LEDs rein. 

Abschleifen des Tisches und Endergebnis

Tisch und Stühle restauriert

Ein Kunde aus Hamburg brachte diesen Tisch und passende Stühle in die Holzwerkstatt Helmeke im Landkreis Harburg. Sein Wunsch: Die Tischplatte sollte ausgebessert werden und die Stühle abgeschliffen. 

Es handelt sich um einen Tisch, der aus dem Ende des 19. Jahrhunderts stammt und aus Eiche ist. Tischler Jörg Helmeke begann damit, den Tisch und die ausziehbaren Platten komplett abzuschleifen. Aufgrund der gedrechselten Tischbeine war diese Arbeit recht aufwendig. Anschließend setzte er kleine Holzkeile in die Ritzen, um diese aufzufüllen und schnitze sie zurecht. Auch die Stühle wurden abgeschliffen. 

Am Ende wurde alles professionell in der Tischlerei lackiert. Der Tisch aus dem Ende des 19. Jahrhunderts erstrahlt in neuem Glanz. 

Arbeitsschritte und Endergebnis

Neues altes Spinnrad

Eine Kundin aus dem Raum Rosengarten im Landkreis Harburg kam mit diesem alten Spinnrad in die Tischlerei Holzwerkstatt Helmeke. Das liebgewonnene Spinnrad war mit der Zeit wackelig geworden und musste neu verleimt werden. An einigen Stellen war es auch leicht beschädigt, sodass Tischler Jörg Helmeke Teile ergänzte. 

Zunächst wurde das gesamte Spinnrad auseinandergebaut und in seine Einzelteile zerlegt. Die Spulen waren etwas beschädigt und wurden ergänzt. Da das Drechseln nicht möglich war, machte der Tischler alles manuell. Er passte kleine Trapeze an, die dann eingesetzt und verleimt werden konnten. Anschließend wurde es bündig geschnitzt und geschliffen. Zuletzt wurden alle Einzelteile farblich angeglichen und seidenglänzend lackiert, bevor der „Bausatz“ der zahlreichen Einzelteile wieder zusammengefügt wurde. 

Auf den Fotos sehen Sie das Spinnrad vorher, auseinandergebaut und das Endergebnis. 

Treppe für einen Wickeltisch

Für einen Kindergarten baute Tischler Helmeke in seiner Holzwerkstatt im Landkreis Harburg eine Treppe für einen Wickeltisch.

Die Treppenform machte das Verleimen gar nicht so leicht. Doch kein Problem für die Tischlerei Helmeke: Es sind genug Schraubzwingen vorhanden, um die komplizierte Verleimung der Treppe zu bewerkstelligen.

Hier sehen Sie, mit wie vielen Zwingen die Treppe verleimt wurde:

Küchenbuffet aus Eichenholz

Ein Kunde aus Hamburg-Marmstorf kam mit diesem Buffet aus den 1920er Jahren in die Tischlerei im Landkreis Harburg. Sein Wunsch: Es sollte wieder dunkler werden. Der Tischler verleimte einige Stellen, die mit den Jahren nicht mehr intakt waren. Außerdem zerlegte er das Buffet in seine zahlreichen Einzelteile, um es gut abschleifen zu können. Nach den Schleifarbeiten wurden alle Teile von außen dunkel gebeizt und danach mit 2 Komponentenlack seidenmatt ablackiert.

Das Endergebnis

Restaurierung einer alten Truhe

Ein Kunde kam mit dieser alten Truhe in die Holzwerkstatt von Tischler Jörg Helmeke in Rosengarten im Landkreis Harburg.

Die Griffe waren verrostet, außerdem sollten Füße neu angefertigt werden. Zunächst startete Tischler Helmeke damit, die Bodenplatten anständig festzuschrauben, denn auch diese waren nicht mehr stabil zusammen. Dann fertigte er Füße an, die er unterdübelte. Zur Stabilisierung der Füße fertigte er außerdem Eckklötze. Diese verhindern, dass beim Verschieben der Truhe die Füße abbrechen oder sich verschieben. Zuletzt wurde die gesamte Truhe farblich angeglichen und gut geölt.

Restaurierung der Holztruhe: