Archiv der Kategorie: Stuhl

Tischler restauriert Stühle, Tisch und Buffet

Für einen Kunden aus Hamburg restaurierte Tischler Jörg Helmeke aus dem Landkreis Harburg insgesamt sechs Stühle, einen dazu passenden antiken Tisch und ein antikes Buffet.

Die Sitzmöbel aus Eichenholz waren mangelhaft verleimt und zwei der Stühle sogar ganz kaputt. Im Rahmen der Restaurierung wurden die Stühle neu verleimt, ausgebessert und abschließend in der Holzwerkstatt Helmeke mit Zwei-Komponenten-Lack klar lackiert.

Das Buffet wurde in einem ersten Schritt vorsichtig abgeschliffen. Dies gestaltete sich aufwendig und mit umso mehr Bedacht ging der Tischler vor, um die alten Schnitzereien nicht zu beschädigen. Da jedoch auch diese vom alten Lack befreit werden sollten, nutze Jörg Helmeke zahlreiche kleinere Werkzeuge. Auch die Rückseite des antiken Möbelstücks wurde geschliffen.

Im nächsten Schritt befasste sich der Tischler aus dem Landkreis Harburg mit dem Aufsatz des Buffets. Allein das Schleifen dieses filigranen Stückes nahm rund 10 Stunden Arbeit in Anspruch. Denn die besonderen Verzierungen dürfen nicht beschädigt werden. Nach dieser filigranen Arbeit widmete der Tischler sich größeren Flächen und schliff die große Platte und die Füße des Buffets ab. Zum Schutz des Eichenholzes wurde zum Schluss alles mit Zwei-Komponenten-Lack in der Holzwerkstatt Helmeke lackiert. Nach dem Trocknen verpackte er alle Einzelteile für den Transport.

Auch der antike Tisch wurde abgeschliffen, restauriert und neu lackiert. Das Endergebnis kann sich sehen lassen.

Hier sehen Sie die Fotos der Stühle und des Tisches vor und nach der Restaurierung, sowie das Buffet mit seinen filigranen Verzierungen:

Stuhl mit kompliziertem Bruch

Ein Kunde aus Seevetal kam mit diesem schönen Stuhl in die Holzwerkstatt Helmeke im Landkreis Harburg. Er war unfachmännisch geleimt und genagelt worden, weshalb er kompliziert brach.

Tischler Jörg Helmeke restaurierte den Stuhl Schritt für Schritt in seiner Holzwerkstatt. Der Bruch wurde mit zusätzlichen Verbindungsteilen aufgefüllt und in die passende Form geschnitzt und geschliffen.

Jörg Helmeke setzte zusätzliche Holzfedern, da diese dazu dienen, die Verbindungsstelle zu entlasten. Dadurch gewinnt der Stuhl an Stabilität.

Abschließend wurde der Stuhl vom Tischler sorgfältig und behutsam abgeschliffen und mit 2-Komponenten-Lack neu lackiert. Der Bruch ist nicht mehr zu erkennen und der Kunde erfreut sich an seinem neuen alten Stuhl.

In der folgenden Galerie sehen Sie Restaurierung Schritt für Schritt:

Stühle und Tisch von 1861

Wieder vereint: Vertiko und Schminktisch

Wieder vereint: Vertiko und Schminktisch

Zu dem Duo aus Vertiko und Schminktisch gehört auch noch eine Sitzgruppe. Auch diese sollte überarbeitet und restauriert werden.

Von dieser Arbeit haben wir leider keine Bilder, die die Verwandlung dokumentieren. Aber schauen Sie sich für eine Vorstellung Vertiko und Schminktisch an: Die Sitzgruppe aus Ehestorf (in der Nähe vom Museum am Kiekeberg in Rosengarten bei Hamburg) hat die gleiche Betreuung durchgemacht.

In der Tischlerei wurden die Einlegeplatten in der Tischmitte neu gefertigt, mit einer Profilfräsung an die beiden Hauptplatten angeglichen und auf die Farbe vom Tisch gebeizt und lackiert.

Nun lädt die Sitzgruppe wieder liebe Gäste zum gemütlichen Verweilen ein.

 

 

 

Restaurierung eines Stuhls

In Zusammenarbeit mit der benachbarten Polsterei wurde dieser Stuhl von einem Kunden aus Neu-Leversen (Rosengarten, Landkreis Harburg) wieder Instand gesetzt.
Bei diesem Möbelstück waren die Armlehnen lose und die Sitzfläche wackelig.. wie das bei alten Stühlen eben so ist.

Der Stuhl wurde in der Tischlerei vollständig abgeschliffen, neu verleimt und neu lackiert.
Nun glänzt er wieder wie neu.

 

 

Vom weiß lackierten Tisch zum geölten Holztisch mit Stühlen

Der Auftrag aus Lauenbrück (zwischen Tostedt und Rotenburg): Ein weiß lackierter Tisch aus sehr altem Kiefernholz soll seine Holzoptik wieder bekommen und geölt werden. Dazu: Zwei Stühle, die die gleiche Behandlung bekommen.

Die Kundin war früher einmal Lehrerin und gab uns noch zwei weitere Stühle, die bei ihrer Pensionierung aus der Schule mitnehmen durfte. Diese sollen passend überarbeitet und geölt werden.

Das Tischgestell und die Stühle mussten aufwendig  geleimt werden. Nach dem Abschleifen von weißem Tisch und Stühlen in der Tischlerei wurden die beiden weiteren Holzstühle überarbeitet. Bei allen wurde abschließend die Oberfläche geölt, um einen warmen Holzton zu erhalten.

Nun lädt die Sitzgruppe in der Küche wieder zum gemeinsamen Beisammensein ein.

 

Ein Stuhl mit Korbgeflecht wird repariert

Mancher Stuhl ist nach Jahren der Benutzung einfach durchgesessen. So wie dieser Korbgeflecht-Stuhl. Nach einer grundlegenden Behandlung in der Tischlerei: Befestigungen nachziehen – Abschleifen – Lackieren haben wir hier mit einem Kollegen aus dem Flechthandwerk kooperiert, der uns das Geflecht erneuert und auf den Stuhl gespannt hat.

Und so hat der Besitzer noch lange Freude an dem Möbelstück.

 

Anfertigung einer Sitzgruppe

In diesem Projekt eines Hamburger Kunden stand eine Tischplatte im Mittelpunkt: Ein Erbstück aus Afrika aus Mahagoni, welches zunächst abgeschliffen und neu lackiert wurde. Daraufhin fertigten wir das Tischgestell in der Möbeltischerei passend zur Tischplatte.

Ein besonderes Highlight ist das Design der Stühle: Dieses ist ebenfalls von uns entworfen und gebaut. Der sanfte Schwung der Rückenlehne ist der Wirbelsäule angepasst.

Wir wünschen gemütliche Familienfeste!

 

Ein Stuhl aus Esche wird zu Kirschbaum

Dieser Stuhl aus Esche war vorher dunkel gebeizt. Die Besitzer aus Neugraben bei Hamburg-Harburg baten uns darum, das Gestell in der Tischlerei abzuschleifen und es passend zu ihren Kirschbaummöbeln zu beizen und zu lackieren. Leider haben wir kein Foto vom vorherigen Zustand, sondern nur vom Ergebnis.

So wurde aus einem dunklen ein heller Stuhl, der sich harmonisch in die bestehende Sitzgruppe einfügt.

 

Ein Sessel wird wieder wie neu

Es ist auch für uns immer wieder erstaunlich, wie ein altes Möbelstück seine Seele wiederbekommt, wenn es von Grund auf restauriert und repariert wird. So wie dieser alte Sessel von einem Kunden aus dem Landkreis Harburg.

Das Gestell wurde in der Tischlerei geschliffen, schwarz gebeizt und seidenglänzend lackiert.
Eine befreundete Polsterei kümmerte sich um den neuen Bezug, der den Sessel wieder zu einem unverwechselbaren Unikat macht.